TONSPUR IN BERLIN
Klangarbeiten auf dem Schloßplatz zu Berlin
Ein Projekt von Georg Weckwerth und Peter Szely


TONSPUR 53
Robert Schwarz [A]*
zum irrenhaus hiNüber, A Suicidal CIRCUS ON Beton, 2012
8-Kanal-Lautsprecherversion der Installation
BETON – A Suicidal CIRCUS ON Concrete
Länge 18 min
Stimmen: Paul Kraker, Tanja Petrovsky, Alja Neuner
Dank an Radio Österreich 1
*Teil der weltweiten Programme zum 100. Geburtstag von John Cage
http://johncage.org



06.08.12–22.09.12
Schloßplatz Berlin/Mitte
Banklinie zwischen Berliner Dom und Hochschule für
Musik Hanns Eisler [nahe der Humboldt-Box]
Täglich 08–22h
Eröffnung: So 05.08.12, 13.30h
Einleitende Worte:
Georg Weckwerth [Künstlerischer Leiter TONSPUR]
Lesung CIRCUS ON von John Cage:
Thomas Wochnik [Künstler] – lesen + hören


TONSPUR IN VIENNA
TONSPUR_TRIBUTE TO JOHN CAGE
TONSPUR_LISTEN TO YOUR CITY






ZUM IRRENHAUS HINÜBER, A SUICIDAL CIRCUS ON BETON
„zum irrenhaus hiNüber, A Suicidal CIRCUS ON Beton“ ist eine Realisierung der Verbal-Partitur „__, __ __ CIRCUS ON __“ (1979) von John Cage auf Basis von Thomas Bernhards Roman „Beton“ (1982). Nach den komplexen Anweisungen wird der Text verdichtet, gesprochen, aufgenommen und ergänzt durch Aufnahmen der im Roman erwähnten Orte und Geräusche, und relevanter Musik.

_______________, ____­___ _________ CIRCUS ON __________
(title of composition) (article)    (adjective)                           (title of book)

means for translating any book into a performance without actors, a performance which is both literary and musical or one or the other.
for Klaus Schöning
John Cage, Edinburgh, September 1979

Kurzfassung der Handlungsanweisungen (In: John Cage; CIRCUS ON; 1979 by Henmar Press Inc., Edition Peters 66816)
1) Wählen Sie ein Buch. (...)
2) Verdichten Sie den Text nach einem algorithmischen Verfahren (Mesostichon). (In dieser Realisierung entstanden 84 fünfzeilige Verse die jeweils in einer senkrechten Buchstabenreihe das Wort Beton beinhalten.) Der fertige Text wird gesprochen oder gesungen oder eine Kombination daraus und aufgenommen.
3) Erstellen Sie eine Liste der im Buch erwähnten Orte.
4) Erstellen Sie eine Liste der im Buch erwähnten Geräusche.
5) Sammeln Sie soviele Stereo-Aufnahmen als möglich von den erwähnten Orten (3) und den erwähnten Geräuschen (4). Zufallsoperationen bestimmen a) die Stereo-Position, b) die Dauer, c) den Einschwingvorgang, d) die Lautstärke und e) den Ausschwingvorgang jedes Klanges. Die Klänge werden entsprechend ihres zeitlichen Auftretens im Originaltext an dem verdichteten Text angeordnet.
6) Zweckdienliche Musik (relevant musics) wird per Zufallsverfahren angeordnet. Jede Spur hat dabei mindestens zweimal soviel Stille wie Spielzeit einzuhalten.
7) Erstellen Sie ein Mehrspurband des gesammelten Materials. Wiedergabe in Stereo oder aufwändiger, so dass die verschiedenen Ebenen (2, 3, 4, 6) in beliebigen Kombinationen hörbar sind. 2) und 6) können auch live gespielt werden.
Robert Schwarz, August 2012

BIOGRAPHIE
Robert Schwarz, geboren 1978 in Wien, lebt und arbeitet in Wien.
be.net/r_schwarz










Bundeskanzleramt Kunst


TONSPUR 53
Text folgt...
Georg Weckwerth, August 2012